Pile of Stones

Körperzentrierte Selbstwahrnehmung

In der Ruhe sein

Körperbezogene Selbstwahrnehmungen, ermöglichen einen direkten Zugang zu unseren Innenwelten. Durch feine Spürübungen, im Sinne der TransPersonalen Leibarbeit, verbinden wir uns mit unseren Körperräumen, was einer liebevollen Entdeckungsreise gleicht.

Die Gefühle, Gedanken, Empfindungen oder inneren Bilder, die aus diesen Übungen hervorgehen, erlauben subtile, ganz persönliche Erfahrung und eine tiefere Verbindung mit sich selbst, die heilsam ist.

Fachlicher Hintergrund ist die „TransPersonale Leibarbeit“, wie sie von der Psychologin Miek van Schelven weiterentwickelt wurde, sowie meine Erfahrungen in Yoga-Meditation.

Meditation

Pile of Stones

Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen der Gedanken im Geist.
(Sanskrit: yogaś-citta-vṛtti-nirodhaḥ | Yogasutra von Patanjali, Kapitel 1, Vers 2)

“The world is as you see it. Whatever you perceive, behold it tenderly; it is alive and throbbing with infinite possibilities of which you are but an expression of Love in its pure potentiality.“ -Igor Kufayev

“Die Welt ist so, wie du sie siehst. Was immer du auch wahrnimmst, betrachte es zärtlich; es ist lebendig und pulsierend mit unendlichen Möglichkeiten, von denen du (nur ein) Ausdruck der Liebe in ihrer reinen Potenz (Göttlichkeit) bist.“

An einem Freitag im Monat, ab April 2024, von 16-18.00 Uhr lade ich Dich zur körperzentrierten Selbstwahrnehmung ein, die in einer Meditation mündet.

Anschließend gibt es die Möglichkeit, in der Gruppe Wahrnehmungen zu teilen
oder diesen durch Zeichnungen Ausdruck zu verleihen.

Auch Anfragen zu Einzelsitzungen sind willkommen.

Datum

07 Jun 2024

Zeit

16:00 - 18:00

Preis

40 €

Ort

Zentrum Neuenzell
ZENTRUM NEUENZELL

Anmeldung und Auskunft im Sekretariat bei Dorothee Krais: Tel. 07672/1283 oder info@neuenzell.de

Veranstalter

Hanna Nöthig
Hanna Nöthig
Telefon
0761/ 32507
E-Mail
hanna_noethig@web.de

Hanna ist Dipl. Kunsttherapeutin mit Weiterbildung zur Trauerbegleiterin. Eine Qualifikation in Psychoonkologie (WPO) erlaubt eine Vertiefung in ihrer kunsttherapeutischen Arbeit mit onkologisch erkrankten Menschen. Sie bietet ebenfalls Supervision in der kunsttherapeutischen Ausbildung an. In Neuenzell bietet sie die Körperzentrierte Selbstwahrnehmung an.